Zukunftsforum 2019

Art-Invest Real Estate und i Live beleuchten Trends, Innovation und Digitalisierung der Immobilienbranche beim Zukunftsforum 2019

• Art-Invest Real Estate und i Live stellen ihre Partnerschaft und neues Produkt „the place to be“ in Köln auf dem Zukunftsforum vor
• Prominente Redner wie Frank Thelen, Dr. Marc Schumacher, Birgit Gebhardt, moderiert von Fernanda Brandão

Köln/Aalen, 19. Juni 2019. Über 500 hochkarätige Gäste kamen am Dienstag im Kölner E-Werk für das dritte Zukunftsforum, eine gemeinsame Veranstaltung der beiden Projektentwickler Art-Invest Real Estate, Köln, und i Live, Aalen, zusammen. Die beiden kooperierenden Unternehmen haben ihre zukünftige intensive Zusammenarbeit und ihren Innovationsgedanken von zukunftsweisenden Quartieren, die verschiedene Nutzungsarten der Bereiche Coworking und Coliving vereinen, vorgestellt. Abgerundet wurde das Programm durch Keynote-Vorträge von Frank Thelen, Dr. Marc Schumacher und Birgit Gebhardt.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das Unternehmen i Live aus Aalen das Zukunftsforum, zu dem Immobilieninvestoren, Geschäftspartner und Mieter, geladen waren. i Live versteht sich als Systemdienstleister, der seine Projekte von der Idee, über die Entwicklung, den eigentlichen Bau bis hin zu Betrieb und Betreuung des Standorts steuert. Diese Gesamtleistung spiegelt auch die Unternehmenskultur wider: Die i Live Gruppe baut nicht nur Gebäude, sondern füllt diese mit Leben und Spirit. Im Jahr 2018 beteiligte sich der langfristig orientierte Immobilieninvestor und Projektentwickler Art-Invest Real Estate an i Live und in diesem Zuge auch erstmals am Zukunftsforum.

Dr. Markus Wiedenmann, geschäftsführender Gesellschafter der Art-Invest Real Estate über die Kooperation mit i Live: „Wir sehen uns nicht nur als Projektentwickler und Investor, sondern stellen die Zufriedenheit unserer Kunden in den Fokus unseres Handelns. Wir haben erkannt, dass die Zukunft der Immobilie darin liegt, dem Kunden einen Nutzungsmix zu bieten. Real Estate as a Service ist hierbei unsere Maxime. Deswegen passt nicht nur i Live mit seiner ungewöhnlich kreativen Philosophie zu uns, sondern natürlich auch das Zukunftsforum, um Impulse in die Branche zu geben, schon funktionierende, lebendige Quartiere zu präsentieren und weitere Innovationen zu launchen.“

Wohnen und Arbeiten wächst immer stärker zusammen. Art-Invest Real Estate hat bereits viele Kooperationen, für den Wohnbereich fehlte allerdings noch ein geeigneter Partner. i Live, ein junges, sehr digitales Unternehmen und führender Anbieter im Bereich Mikrowohnen in Deutschland, war gerade auf der Suche nach einem strategischen Partner. Beide inhabergeführten Unternehmen haben eine hohe Übereinstimmung, wie sie Zukunft und Innovation denken. Art-Invest Real Estate unterstützt als Partner das strategische Wachstum von i Live und hält mit 26% eine Minderheitsbeteiligung.

„Art-Invest Real Estate ist ein starker Partner für die i live Gruppe, der uns Zugriff auf ein beeindruckendes Netzwerk in der Immobilienentwicklung und die Umsetzung weiterer visionärer Projekte in gemischten Quartieren ermöglicht. Nicht nur im Segment der Micro- und Serviced Apartments, sondern auch in ganz neuen, gesellschaftlich relevanten Innovationsbereichen, die das künftige Leben in urbanen Lebensräumen betreffen“, so Amos Engelhardt, geschäftsführender Gesellschafter der i Live Unternehmensgruppe. i Live stellte beim Zukunftsforum das neue, gemeinsame Projekt „the place to be“ vor, das zukunftsweisende Konzepte für Leben, Arbeiten und Wohnen vereinen wird und sich im Betrieb für die Bewohner und Nutzer digital per App steuern lässt.

Produkt für die nächste Generation: the place to be

„Wir arbeiten gemeinsam an einem neuen Produkt und kreieren „the place to be“, das eine Revolution in der Immobilienbranche darstellt; ein app-gesteuertes Community-Produkt, das den Dreiklang Wohnen, Arbeiten und Freizeit verbindet und alle Synergien zwischen diesen Bereichen entfaltet. Aktuell sichten wir Bauprojekte, die für die Umsetzung in Frage kommen, da nur Grundstücke ab einer Brutto-Grundfläche von 20.000 qm interessant sind. Wir clustern mit diesem Spot große Unternehmen, Freelancer, kleinere Start-ups, Kreative und Künstler und möchten ihnen gemeinsam mit Art-Invest Real Estate eine neue Heimat geben,“ so Amos Engelhardt. Kleinere Supermärkte, Friseure, die tägliche Nahversorgung etc. werden in das neue Zukunftskonzept implementiert werden.

Die App steuert alle Buchungen, Prozesse und Services; so kann beispielsweise eine Fläche morgens ein Büro sein und abends wird dieser als Yogaraum genutzt. Die App sichert die leichte Handhabe von Serviceoptionen und passt sich an die Nutzerbedingungen der Zielgruppe an. Die Generation Y wird in den nächsten Jahren Dreiviertel der arbeitenden Bevölkerung ausmachen, deswegen ist es wichtig, auf die Bedürfnisse und Vorstellungen dieser Generation besonders zu schauen und einzugehen. Im Zuge der Umsetzung wird es noch weitere Partnerschaften geben, wie z. B. mit dem App-Anbieter Animus, um die Digitalisierung und Innovation stark voranzutreiben.

Begleitet wurde die Vorstellung der Partner und ihrer Konzepte von hochkarätigen Zukunftsexperten, wie Unternehmer Frank Thelen, der über „Technologies that will shape the future“ referierte, Trendexperte Dr. Marc Schumacher, Managing Director Liganova über „The bright future of physical spaces“ und Birgit Gebhardt („Hacking the office – die Zukunft der vernetzten Arbeitswelt“) – sie entwarfen beim Zukunftsforum ein umfassendes, detailreiches Bild zum zukünftigen Wohnen, Arbeiten und Leben.

 

Foto: v.l.n.r.: Dr. Markus Wiedenmann (Art-Invest Real Estate), Moderatorin Fernanda Brandão, Amos Engelhardt (i Live)

 

~ Pressemitteilung Zukunftsforum 2019 vom 18.06.2019 ~