Wenn Häusern Flügel wachsen

Zukunftsforum Die Aalener i Live-Gruppe wagt Blick in die Glaskugel und präsentiert eine neue Wohnform. Im Logo taucht künftig der Kolibri auf. Von Sascha Kurz

Aalen/Oberkochen – Beim i Live-Zukunftsforum gaben die Gastgeber vom Aalener Spezialisten für Mikrowohnformen sowie hochkarätige Redner den rund 200 Teilnehmern Antworten auf die Frage, wie zukünftiges Wohnen gestaltet sein wird. Das neue Konzept der „Serviced Apartments“ der i Live-Gruppe bietet seinen Bewohnern individuellen und flexiblen Wohnraum.

„Es ist angepasst ans Lebensgefühl, die Anforderungen und Wünsche der Zielgruppen Corporates und Young Professionals“, sagt Amos Engelhardt, einer der vier Geschäftsführer der i Live Holding.

Auch wenn die Zukunft zum Teil ungewiss ist: Die Anzahl der Ein-Personen-Haushalte nimmt in Deutschland und dem restlichen Mitteleuropa seit Jahren rasant zu. Darauf hat die i Live-Gruppe reagiert und neben anderen Mikrowohnformen das Konzept der „Serviced Apartments“ entwickelt. Die Wohnform steht zwischen Hotel und Wohnung: Zwischen zwei und sechs Monaten soll die Verweildauer durchschnittlich sein.

„Wir brauchen die kleinen Wohnungen. Der Blick in die Glaskugel durch renommierte Zukunftsforscher lohnt, weil wir die Bedürfnisse und die Marktpotenziale abschätzen müssen“, sagt Engelhardt. Ziel von i Live sei, den kompletten Lebenslauf eines Menschen abzubilden und ihn mit entsprechenden Produkten zu begleiten.

„Die Serviced Apartments sind auf Manager, Projektmitarbeiter und Pendler ab 35 Jahren aufwärts zugeschnitten. Sie charakterisiert, dass sie beruflich engagiert, mit einem gesicherten Einkommen ausgestattet sind und Interesse an Sport und ökologischer Nachhaltigkeit haben“, erklärt Engelhardt.

Unter den 200 Gästen im Zeiss Forum sind Bankvorstände aus ganz Deutschland, Verwalter von Family Offices sowie  Projektentwickler und Investoren zusammengekommen, um die Ideen des Aalener Unternehmens aufzunehmen. „Unser Ziel ist, in der kommenden Dekade 15 bis 20 Standorte für Services Apartments zu etablieren. Die ersten drei Grundstücke in München, Hamburg und Konstanz haben wir uns bereits gesichert“, sagt Engelhardt. Zu den renommierten Gastrednern der Veranstaltung gehörten der Zukunftsforscher Lars Thomsen (Future Matters AG), die Trendforscherin Oonan Horx-Strathern (Zukunftsinstitut Horx) sowie der Trainer und Hotelier Klaus Kobjoll. Anett Gregorius stellte aktuelle Zahlen zum Segment der Serviced Apartments vor. Grußworte sprachen Zeiss-Vorstandsmitglied Thomas Spitzenpfeil sowie Landrat Klaus Pavel.

Thomsen stellte einige Wendepunkte in den kommenden zehn Jahren vor: Autonomes Fahren werde schneller kommen als erwartet, die Robotik werde wichtiger als der Automobilbau. „Wie wir mit der Energie umgehen, geht auf keine Kuhhaut!“, sagt er. Oona Horx-Strathern erläuterte moderne Wohnformen. Dabei gehe es nicht um Quadratmeter, sondern um die mit anderen teilbaren Flächen und deren Qualität.

„Es geht um soziale Smartness, um entspannte Gemeinsamkeit“, sagt sie.

Nach dem mit brasilianischen Rhythmen und der Moderation von Fernanda Brandao untermalten Tagesprogramm fand am Abend im Aalener Club del Mar die große Jubiläumsparty der i Live-Gruppe zum siebenjährigen Bestehen der Gruppe mit Wegbegleitern und Gästen statt.

Die i Live-Gruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in jedem Lebensabschnitt eine Heimat zu geben. Als vielseitiger Systemdienstleister bilde die Gruppe das gesamte Spektrum
der Immobiliendienstleistungen ab – von der Planung und Entwicklung bis hin zu Finanzierung, Vertrieb und Verwaltung. Zu den besonders innovativen Angeboten gehört die i Live-App, über die Bewohner hausintern kommunizieren können und das bislang einzigartige i Liveconcept. „Wir wollen zudem ein Festival ins Leben rufen und den Community-Gedanken leben“, sagt Engelhardt.

 

Ein Kolobri schmückt das neue i-Live-Logo

Das neue Logo versinnbildlicht die Weiterentwicklung der i Live vom ehemals reinen Bauträger zur vielseitigen Lifestyle-Marke. Ein Bestandteil des Logos ist ein Kolibri, der für Leichtigkeit,
Lebensfreude und Mut stehe und viele Eigenschaften von i Live widerspiegele. i Live bildet den gesamten Systemkreislauf von der Projektentwicklung bis hin zum Vertrieb und Betrieb von modernen Apartments ab. Die Gesellschafter bringen mehr als 15 Jahre Erfahrung ein in die Umsetzung anspruchsvoller Bauvorhaben mit einem Volumen von mehr als 500 Millionen Euro.

~ erschienen am 03.07.2017 in der Schwäbischen Post ~

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − sieben =